Spaß am Unternehmertum Teil 2

Spaß am Unternehmertum Teil 2

Im zweiten Teil unseres ausführlichen Interviews mit Thorsten Reiter wird es konkret. Es geht um Arbeitszeiten, um Urlaubsansprüche und die Unterschiede zwischen amerikanischen und deutschen Firmen.

Wir brauchen neue Arbeitsmodelle

Arbeitszeit ist natürlich Lebenszeit. Aber es gibt auch Unterschiede zwischen Arbeiten und Freizeit. Thorsten argumentiert dafür, neue Modelle zu entwickeln, wie Arbeit gemessen und kompensiert werden kann. In Deutschland werden neue Modelle argwöhnisch begutachtet – oder ignoriert. Auch wenn er ein konkretes und sehr schönes Beispiel von neuen Arbeitszeitkonzepten mitbringt, ist seine Einschätzung: „Bisher habe ich in den etablierten Unternehmen in Deutschland noch nicht viel Mut mitbekommen, Arbeit neu zu zu denken.“

Druck versus Vertrauen, Geld versus Eigenmotivation

In Deutschland funktioniert Motivation über Druck und Kontrolle, über Geld und hartes Management. Aber ist das der Königsweg, um Mitarbeiter zu exzellenter Arbeit zu motivieren? Thorsten sagt ganz klar NEIN. Seiner Meinung nach bedeutet Unternehmer sein diese Erkenntnis zu verstehen: Scheitern heißt lernen, scheitern bedeutet vorankommen. Sein Tipp: deutsche Unternehmen sollten eine andere Fehlerkultur etablieren und Vertrauen in die Eigenmotivation von Menschen entwickeln.

YouTube


Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die
Datenschutzerklärung von YouTube.

Video laden

Dies ist Teil zwei von drei, im letzten Video mit Thorsten Reiter wird es dann um Arbeit im Jahr 2020 gehen: Wie werden wir einmal arbeiten?

Unser Newsletter für deine Work Life Romance

Abonniere den WLR-Newsletter und verpasse keine Neuigkeiten.